Aktuelles

20. Oktober 2021

21. Juli 2021

BFH, Urteil vom 14. Oktober 2020 II R 30/19

Leitsatz

Steuerberatungskosten des Erben für die Nacherklärung von Steuern, die der Erblasser hinterzogen hat, sind als Nachlassregelungskosten abzugsfähig (Abweichung von den gleich lautenden Erassen der Länder).

Kosten für die Haushaltsauflösung und Räumung der Erblasserwohnung können als Nachlassregelungskosten abzugsfähig sein.

OLG Düsseldorf 3. Zivilsenat , Beschluss vom 22. Januar 2021 , Az: 3 Wx 194/20

Formwirksamkeit der nachträglichen Ergänzung eines handschriftlichen Testaments auf der Rückseite ohne gesonderte Unterschrift

Leitsatz

Ergänzt die Erblasserin ihr handschriftliches Testament, mit dem sie ihren Ehemann als von allen Beschränkungen befreiten Vorerben und dessen Tochter sowie ihre beiden Nichten zu ihren Nacherben und zugleich als Ersatzvorerben zu je 1/3 Anteil eingesetzt und Testamentsvollstreckung angeordnet hat, später auf der Rückseite eines Blattes des Ursprungstextes durch die nicht gesondert mit ihrer Unterschrift versehene Anordnung einer Erweiterung der dem Testamentsvollstrecker übertragenen Aufgabe um die Verfügung einer Dauertestamentsvollstreckung hinsichtlich des der Tochter zugewendeten Anteils, so hängt die Formwirksamkeit davon ab, ob die Auslegung – wie hier bejaht – ergibt, dass die auf dem Testament bereits vorhandene Unterschrift die nachträgliche Ergänzung deckt.

______________________________________________________________________________

22. Januar 2021

OLG Braunschweig 3. Zivilsenat , Beschluss vom 13. Januar 2021 , Az: 3 W 118/20

Funktionelle Zuständigkeit des Nachlassrichters in streitigen Erbscheinsan-gelegenheiten

Leitsatz

1. Werden gegen die Einziehung eines Erbscheins Einwände erhoben, hat der Rechtspfleger das Verfahren nach dem landesrechtlichen Richtervorbe-halt des § 14 Abs. 1 Satz 2 Nds. ZustVO-Justiz dem Nachlassrichter zur weiteren Bearbeitung vorzulegen.

2. Hat statt des zuständigen Richters der unzuständige Rechtspfleger ent-schieden, ist die Sache – unabhängig von ihrer etwaigen inhaltlichen Rich-tigkeit – vom Beschwerdegericht aufzuheben, an das Nachlassgericht zu-rückzuverweisen und zugleich dem Richter vorzulegen.

__________________________________________________________________

10. September 2020

20200908124857-Focus-2020

18. Juni 2020

Ich freue mich darüber, nach 2017, 2018 und 2019 auch in diesem Jahr zu den von FOCUS präsentierten Top-Rechtsanwälten 2020 zu gehören. Die Empfehlung von FOCUS bezieht sich dabei auf mein Fachgebiet, das Erbrecht.

16. Juni 2020

Die Steuerbefreiung für den Erwerb eines Familienheims durch den überlebenden Ehegatten oder Lebenspartner entfällt rückwirkend, wenn der Erwerber das Eigentum

an dem Familienheim innerhalb von zehn Jahren nach dem Erwerb auf einen Dritten überträgt. Das gilt auch dann, wenn er die Selbstnutzung zu Wohnzwecken aufgrund eines lebenslangen Nießbrauchs fortsetzt.

(BFH, Urteil vom 11. Juli 2019 – II R 38/16


Ich freue mich darüber auch in diesem Jahr – nach 2017 und 2018 – zu den

TOP-Rechtsanwälten 2019

auf dem Gebiet des Erbrechts in Deutschland zu gehören.

20190910174749